Theatertexte

Stage

Foto: Wilma Renfordt

kurze Theatertexte:

  • //Goldfisch//like a polaroid picture, Eröffnungswochenende der Münchner Kammerspiele 2006.
  • Aufnahmefehler, oder: Du sprichst über das, was ich machen werde, in der
    Vergangenheitsform!, Eröffnungswochenende der Münchner Kammerspiele 2007, Regie. Ralf Hinterding.
  • Mondlandschaften, im Rahmen der Deutschlandsaga der Schaubühne am Lehniner Platz 2008, Regie: Robert Borgmann.
  • du kannst nicht immer schimmern, mein Spatz! [Dirty Control Bootleg], Blogtxt-Festival am Schauspielhaus Graz 2008, Regie: Christian Schütz.
  • Schneidefische//Schneidetische, Festival Ohne Alles 2 Schauspielhaus Bochum, 2008, Realisation: Leik Eick.
  • Hurricane durchs Mikrophon, Schillertage am Deutschen Nationaltheater Mannheim, 2009, Regie: Malte Jelden.
  • Nimm dir, was dein Herz begehrt! [Nur nicht mich], Festival Stadt der Zukunft am Staatstheater Karlsruhe, 2011, Regie: Pedro Martins Beja.
  • Es ist komisch, wenn man die Außenwelt trifft, im Rahmen des Don Quijote-Projekts am Thalia Theater Hamburg, 2012, Regie: Stefan Pucher.

Theatertexte (Werkstatt-Aufführungen):

  • wäre ich ein Bild, Staatstheater Mainz 2007, Regie:  Dieter Boyer.
  • worin noch niemand war [ein Heimatfilm], Münchner Kammerspiele 2007, Regie: Ralf Hinterding.
  • Glamourwolf, Staatstheater Mainz 2008, Regie: Jan-Christoph Gockel.
  • stell dir deinen Körper vor [Dirty Control 1], Maxim Gorki Theater Berlin 2008, Regie: Ronny Jakubaschk.
  • immer verschwinden, Maxim Gorki Theater Berlin 2009, Regie: Ronny Jakubaschk.

Theatertexte (uraufgeführt):

  • Notstrom. Libretto, Staatsoper Hannover 2004,  Musik: Mela Meierhans, Regie: Barbara Tacchini.
  • Wir Kinder vom Hauptbahnhof (Lehrer Bahnhof) [copy & waste], Maxim Gorki Theater Berlin/Schauspiel Frankfurt 2007, Regie: Steffen Klewar.
  • Laß mich dein Leben leben!  Dirty Control 2, Münchner Kammerspiele 2009, Regie: Roger Vontobel.
  • Berlin  Ernstreuterplatz [copy & waste], Maxim Gorki Theater Berlin 2009, Regie: Steffen Klewar.
  • Tri Tri Tripli [copy & waste], Treibstoff 09 – Theatertage Basel 2009, Regie: Steffen Klewar.
  • Können wir  uns die Katastrophen nicht sparen, Herr Calvin?, Theater Neumarkt Zürich 2009, Regie: Roger Vontobel.
  •  Die  Versteigerung von No. 36 [copy & waste], WestGermany Berlin 2009, Regie: Steffen Klewar.
  • Harry Lime lebt! Und das in diesem Licht!, Schauspielhaus Wien 2010, Regie: Jan-Christoph Gockel.
  • Wasteler 1 & 2 [copy & waste], Peter-Behrens-Halle Berlin & Theater Chemnitz 2010, Regie: Steffen Klewar.
  • The Or Or Girls [copy & waste], Kleist Forum Frankfurt/Oder (Festival Unithea 2010), Regie: Steffen Klewar.
  • Orlac Hand Out [copy & waste], Theater am Lend Graz & Ringlokschuppen Mülheim, Regie: Steffen Klewar.
  • Barbarellastrip [copy & waste], Beitrag  zum Festival »Reality Kills« am Maxim Gorki Theater Berlin 2011, Regie: Steffen Klewar.
  •  Die blauen  Augen von Terence Hill [copy & waste], Hebbel am Ufer Berlin/Steirischer Herbst Graz/Theaterhaus Jena 2011, Regie: Steffen Klewar.
  • Cheap Throat, Theaterfestival Favoriten 2012, Regie: copy & waste.
  • Einsatz hinter der V.ierten Wand [copy & waste], Ringlokschuppen Mülheim 2013, Regie: Steffen Klewar.
  • Enid Blytons Geheimnis um den unsichtbaren Reichtum einer Gesellschaft, die nur sich will [copy & waste], Ringlokschuppen Mülheim 2013, Regie: copy & waste.
  • Barbarellapark [copy & waste], Ringlokschuppen Mülheim/Theater Oberhausen 2013, Regie: Steffen Klewar.
  • My love was a ghost, Schauspiel Leipzig 2013/14, Regie: Mirja Biel & Jörg Zboralski.

Performancetexte:

  • Friendship Is. Ein Diavortrag in Kostümen, zusammen mit Gerhild Steinbuch, u.a steirischer herbst 2012, 100°-Festival 2013.
  • Das reibende Gedränge der Welten. Ein Workshop im elliptischen Gewölbe, zusammen mit Gerhild Steinbuch, Lettrétage Berlin/Jean Paul-Jahr 2013.
  • You’re not the same, Batman!, zusammen mit Gerhild Steinbuch, u.a. steirischer herbst 2014.
  • Nasty Peace. Audiowalk [copy & waste], English Theatre Berlin/WestGermany 2014, Regie: Steffen Klewar.
  • Knick-Knack To The Future | Ruckzuck in die Zukunft, English Theatre Berlin/WestGermany 2015, Regie: copy & waste.
  • Who ya gonna call? Schlossbusters!, Ballhaus Ost Berlin 2016, Regie: copy & waste.
  • Ruhm und Erschöpfung, Kooperation mit Neue Berliner Räume, , Regie: copy & waste.
  • Fassbinder Fight Club. Walk, Theaterfestival FAVORITEN 2016, Regie: copy & waste.